Auch das Hündchen ist weiß

2018-Dinner in Weiß 2018-Dinner in Weiß
7.7.2018
Auch das Hündchen ist weiß
Tschechows Erzählung beim Theater in vier Gängen

Havelberg (ans) l Die Fußball-WM läuft und gegenüber dem Arthotel in Havelberg intonieren kräftige Männerstimmen „God-Save-the-Queen“. Im Park des Hotels ist alles vorbereitet: Weiß eingedeckte Tische, Stühle mit weißen Hussen, weiße Kerzen hängen in den Bäumen. Alle Gäste erscheinen weiß gekleidet und sommerlich gut gelaunt. Und schon beginnt das „Dinner in Weiß – Ein Theater in 4 Gängen“. Zwischen diesen spielen Kristin Girtler und Christof Düro vom Parktheater Edelbruch das Stück von Anton Tschechow.

Wunderbar natürlich interpretieren die beiden das Stück um Liebe, Ehe, Werben und Langeweile. Mit dabei ein, natürlich, weißes Hündchen, dem Kristin Girtler Charakter und Stimme gibt. Sie setzt auch mit dem Akkordeon dramaturgische Akzente. Christof Düro überzeugt als russischer Lebemann, der gelangweilt immer neue Abenteuer sucht und erst im Alter merkt, was wahre Liebe ist.

Passend die vier Gänge, die das Team vom Arthotel serviert: Zu Beginn ein klassischer Bellini, Prosecco mit weißem Berg-Pfirsich. Es folgt ein Süppchen von der weißen Rübe, dann zartes Rinderfilet mit Blumenkohl-Kartoffelmousseline und zum Schluss ein Vanillequark auf Kiwiragout.

Die Gäste verabschieden die Akteure mit begeistertem Applaus. Gegen Mitternacht verlassen die Letzten diese weiße Nacht im ehrwürdigen Lindenpark des alten „Schmokenberg“.

Beim nächsten Termin im Kunstquartier des Arthotels steht übrigens wieder eine Geschichte Tschechows im Mittelpunkt. Das Parktheater Edelbruch präsentiert am 30. September „Der Bär“. Karten gibt‘s unter 039387/59 51 51.